SSS! Studienreise 2017 in Warschau

Auch dieses Jahr verschlug es einige Mitglieder der Aktivitas und der Altherren auf eine gemeinsame
Reise. Freundlicherweise wurde sie dieses Jahr durch die überaus professionelle Milantours-Reiseagentur organisiert.

Am Morgen des 27.07.2017 traf man sich eingechecked und mit viel Vorfreude (und bereits dem
ersten, leichten Säuseln im Kopf) am Gate des Terminals im Flughafen. Glücklicherweise hatten die
Teilnehmer dieses Jahr sämtlich benötigten Reisepapiere dabei und nachdem man noch die letzten
Nachrichten abgeschickt hatte, konnte die Schweiz ohne grosse Probleme zurückgelassen werden.
Nach einem kurzen Flug, landeten wir sicher in Warschau und wurden dann von einem freundlichen
Landesmann in unser Hotel gebracht. Währenddessen wurden bereits fleissig die ersten Sätze
polnisch geübt.

Im Verlauf des ersten Tages wurde das Hotel erkundet und in einem der vielen kleinen Restaurants
gegessen. Später führte uns Pietr, unser Tourguide, durch die warschauer Altstadt und erzählte uns
von den Bauwerken und deren Geschichten. Am Abend wurde nach einem herrlichen Essen in die
örtliche Bar und Clubmeile gewechselt und man genoss einen kameradschaftlichen Abend mit der
Gruppe!

 

Der nächste Tag führte uns in einen zentralen Park mit Teich, wo wir das ehemalige Badehaus des
polnischen Königshauses begutachten durfte und nach einem deftigen Mittagessen, verschob man
ins Museum des polnischen Aufstands im zweiten Weltkrieg. Im riesigen, sehr detailierten Museum
wurden einige Stunden interessiert die Geschichte des Aufstandes studiert und erlebt.
Samstags traf man sich wieder auf dem Platz vor dem königlichen Palast, wo uns unser Tourguide,
Katya, uns an verschiedenen historischen Plätzen und politischen Gebäuden bis zum jüdischen
Ghetto und zum militärischen Ehrengrab des unbenannten Soldaten führte. Dabei erzählte sie
ebenfalls höchst interessante Geschichten und Details über das Leben in Warschau während des
zweiten Weltkrieges und der Nachkriegszeit und verglich sie zum Teil mit der heutigen Lebensweise
und Bauten. Gerne beantwortete sie alle Fragen der wissenshungrigen Truppe, welche natürlich nur
so vor Wissensdurst strotzte.

 

 

 

Nach einem gemütlichen Mittagessen teilte sich die Gruppe auf. Einige liessen den
Samstagnachmittag mit einem Rundgang durch einen königlichen Palast verstreichen, während der
restliche Teil sich auf den Weg zum Hotel machte um später noch durch die Strassen der „Neustadt“
zu schlendern und den einen oder anderen Einkauf zu tätigen.
Für das gemeinsame Nachtessen fand man wieder zusammen und liess es sich noch ein allerletztes
Mal mit einem hervorragenden Dinner gut gehen. Natürlich durfte auch hier nicht das ein oder
andere Bier fehlen und der Abschluss entwickelte sich zu einem wundervoll würdigen Abend.Sonntags packten alle ihre sieben Sachen zusammen und man verbrachte noch eine gemütlichen Tag
in der Altstadt, bevor es wieder an den Flughafen und zurück in die Schweiz ging.

 

Vielen Dank an Milan für die Organisation der Reise und besten Dank an alle Teilnehmer!
Es war ein kameradschaftliches und überaus lustiges, verlängertes Wochenende!

 

Purzel, 5x

SSS! Studienreise 2017 in Warschau